Rundum gesund: Stellen Sie sich Folgendes vor: die Auslöschung unnützer Esser


Datum: 20. MAI 24 - INTERESSANTES
Stellen Sie sich Folgendes vor: die Auslöschung unnützer Esser
Wenn Sie an Verschwörungstheorien glauben, dann müssen Sie auch an einen Plan zur Auslöschung von Menschen glauben, die nicht den Bedürfnissen der Lebensmittelindustrie entsprechen. Wir leben in einer Zeit, in der wir uns, zumindest für die Konzerne,

Es gibt schon mehr als 8 Milliarden von uns auf der Welt, und nur 100 der reichsten Menschen besitzen so viel Reichtum wie noch nie zuvor. Außerdem sind diese Auserwählten heute sehr gut vernetzt (früher agierten die Reichsten meist alleine) und haben alle notwendigen Industrien und Technologien in der Hand, um unsere Bedürfnisse zu steuern (nicht wahr, Elon, Bill und Arnault?).

Auf RundGesund haben wir kürzlich über das Eingeständnis der USA aus dem Jahr 1992 geschrieben, dass Fluorid absichtlich dem Wasser zugesetzt wurde, um die Menschen apathischer und leichter kontrollierbar zu machen. Diesem Beispiel folgten praktisch alle Länder der Welt, auch Jugoslawien und später Slowenien! Auf dieser Pressekonferenz, bei der vor allem über die Gefahren von Fluorid gesprochen wurde, erklärten hochrangige Vertreter der FDA (US-amerikanische Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde), dass Fluorid nur ein Teil eines größeren Plans aus dem Jahr 1950 war. Damals zeichneten sich bereits die Umrisse einer neuen Wirtschaftskrise ab, die erneut zu einem Krieg führen könnte (vergessen wir nicht, dass beide Weltkriege aus Unzufriedenheit der Menschen entstanden sind!). Alle, die die Folgen der beiden Atombomben auf Japan kannten, wussten, dass die Welt einen dritten Krieg nicht überleben würde. Außerdem fehlte es an allen Arten von Rohstoffen, die Krankenhäuser waren überfüllt mit Kriegsverletzten, es gab praktisch keine Jobs ...

Damals boten die Reichsten eine Lösung an. Sie boten sie in Form von Nahrung, genauer gesagt Süßstoffen und scheinbarem Komfort (Fernsehen, Unterhaltung). Man könnte dies als Ursünde bezeichnen.

Für die Reichen bedeutet Geld nichts

Heute besitzen die 100 reichsten Menschen etwa 880 Milliarden Dollar, davon sind 300 Milliarden auf die eine oder andere Weise mit der Lebensmittel- und Agrarindustrie verbunden.

Glauben Sie, es ist Zufall, dass genau die Vereinigung der Reichsten den renommierten Genetiker Dr. Robert Horsch engagiert hat, um Forschungen zu genetisch veränderten Vitaminen zu leiten? Bei einem Gehalt von 264,5 Millionen Dollar werden wohl entsprechende Ergebnisse erwartet.

Wussten Sie, dass Bill Gates im Jahr 2010 50.000 Aktien des berüchtigten Saatgutunternehmens Monsanto gekauft hat? Der Kaufpreis betrug 23 Millionen Dollar, was für die Familie Gates bescheiden ist. Dieser Kauf wäre auch nicht erwähnenswert, wenn es sich nicht um eine Konsolidierung der Investitionen gehandelt hätte. Offizielle Daten gibt es nicht, aber es wird spekuliert, dass Gates und seine Stiftung (lesen Sie: die 100 Reichsten) damit eine Mehrheitsbeteiligung und Kontrolle über die globale Landwirtschaft erworben haben. Warum?

Dann gibt es noch das seltsame Projekt mit dem harmlosen Namen Geplante Elternschaft, das von der amerikanischen evangelikalen Gesellschaft entwickelt und von den Reichen großzügig unterstützt wird. Bill Gates gab sogar in einem Interview im Jahr 2003 zu, dass er von dem Evangelikalen Thomas Malthus getäuscht wurde. Was genau er meinte, wie er getäuscht wurde, ist nicht bekannt, aber trotz des Eingeständnisses eines „Fehlers“ wurde ihre Zusammenarbeit nicht beendet. Im Gegenteil: geplante Elternschaft breitet sich auf andere Kontinente aus (vor allem Afrika), wo man bereits weiß, dass dieses Projekt in Wirklichkeit die Kontrolle über die Bevölkerungszahl bedeutet (nebenbei: in Afrika haben 40 % der über 50-Jährigen gesundheitliche Probleme, was eine Belastung für die Staatskassen darstellt).


Ist geplante Elternschaft also ein schönerer Ausdruck für die Auslöschung unnützer Esser?

Die Bezeichnung unnützer Esser ist für viele schwer zu verstehen. Was für eine Verschwörung soll das sein, wenn die Menschen viel, sogar zu viel zu essen haben? Auch gegen ein süßes Leben hat doch niemand etwas, oder?

Leider sind die Dinge weit entfernt von idyllisch ...

Eine interessante Situation findet sich im Internet, an der der Internetgigant Google indirekt und auch finanziell beteiligt ist. Immer mehr Forscher, Biologen und Ärzte stellen fest, dass Kohlenhydrate die Ursache vieler gesundheitlicher Probleme sind. Kohlenhydrate geben dem Körper zwar kurzfristig Energie, aber nach einer halben Stunde sind Sie noch hungriger, noch durstiger, werden süchtig, nehmen zu ... Es ist Ihnen sicherlich klar, dass Unternehmen solche Verbraucher lieben. Besonders die Lebensmittel- und Pharmaindustrie (wer hat heute die höchsten Gewinne?!).

Auf der anderen Seite liefern halb so viele Proteine und Fette dem Körper die gleiche Energiemenge, die sich langsam im Körper entwickelt, sodass Sie länger satt bleiben und der Körper die Energie auf eine Weise erhält, die nicht in unserem Körper gespeichert und abgelagert wird.

Als vor 20 Jahren die skandinavischen Ärzte erstmals die Wunderwirkung der Kohlenhydrate in Frage stellten, tauchten sofort bezahlte Forscher auf, deren einziger Zweck es war, die Öffentlichkeit zu verwirren und das Bild zu trüben.


Ist ein Mensch, der Kohlenhydrate durch Fett ersetzt, wirklich gesünder? Ist es wahr, dass wir, wenn alle Menschen auf der Welt aufhören würden, Kohlenhydrate zu essen, Diabetes, Fettleibigkeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen ausrotten könnten? Können Sie sich vorstellen, wie viel Gewinn einige verlieren würden?!

LCHF

Die Abkürzung LCHF (Low Carb, High Fat) ist keine Diät, wie manche fälschlicherweise annehmen, sondern eine Lebensweise und eine andere Sicht auf die Welt. Viele nennen LCHF auch Paleo-Diät, weil es angeblich die Art der Ernährung ist, die der Mensch in der Urzeit hatte, was zwar stimmt, aber dahinter steckt noch eine weitere Marketing-Verbrauchertäuschung.

Ein gutes Beispiel sind etwa Vitamine für Smoothies, die in letzter Zeit sehr beliebt sind. Warum sollte man zusätzlich zu einem frischen Fruchtdrink noch Vitamin- und Mineralstoffzusätze benötigen?! Vielleicht weil das Obst nicht so frisch ist, wie es sein könnte? Weil es nicht so stark schmeckt, wie wir es gewohnt sind?

Und was hat Google mit LCHF zu tun?

Wenn Sie medizinische Fachartikel oder auch populärwissenschaftliche Artikel lesen, wird fast überall die Schädlichkeit von Kohlenhydraten erwähnt. Darüber ist sich die gesamte Fachwelt einig. Einige sind sogar so extrem, dass sie ein vollständiges Verbot von Kohlenhydraten vorschlagen, es tauchen sogar Ideen einer Steuer auf (ein gutes Beispiel aus unserer Region sind gesüßte Getränke), andere plädieren für Ausgewogenheit und Mäßigung, aber die Abkürzung LCHF wird praktisch nirgendwo erwähnt. Die Suchmaschine Google verzeichnet in ihren Statistiken etwa 80.000 Suchanfragen nach dem Begriff LCHF pro Monat. Wie wenig das ist, zeigt die Tatsache, dass grüne Coca-Cola mehr als 2 Millionen Anfragen hatte.

Bedeutet das, dass die Menschen sich nicht für gesunde Ernährung interessieren und lieber süßes, industriell hergestelltes, künstliches Essen mögen? Nur weil etwas grün ist, bedeutet das noch lange nicht, dass es bio oder öko ist ...

Der Grund, warum über LCHF nicht mehr gesprochen wird, liegt bei den Werbetreibenden. Das Internet (zwei Drittel des Werbekuchens kontrolliert Google mit dem AdWords-System) basiert auf Schlüsselwörtern. Diejenigen Schlüsselwörter, die von mehr Werbetreibenden gekauft werden, haben mehr Webseiten. Wo es keine Werbetreibenden gibt, gibt es auch kein Internet. Ein besseres System als die Werbung nach Schlüsselwörtern hätten sich die Reichsten nicht wünschen können. Wenn Sie etwas nicht wollen, werben Sie einfach nicht dafür.

Um das Bild klarer zu machen, erinnern wir uns an die Nachrichten von diesem März, als Larry Page, einer der Mitbegründer von Google, eine Milliarde Dollar für ein Projekt „gespendet“ hat, das von Monsanto geleitet wird. Das gleiche Monsanto, in das Gates Millionen investiert hat. Das gleiche Monsanto, das das Patent für das weltweit verbreitetste Süßungsmittel Aspartam besitzt und in den USA bereits erreicht hat, dass es nicht mehr auf Etiketten erwähnt werden muss, weil es angeblich so weit verbreitet ist, dass man es überall hinschreiben müsste. Und so weiter ...

Statistiken zeigen auch, dass wir Slowenen heute 10 Kilogramm schwerer sind als zur Zeit der Unabhängigkeit. In den USA ist ein Drittel der Kinder übergewichtig. Drastisch übergewichtig! Die Hälfte der Menschen in der westlichen Welt (Europa, einschließlich Slowenien, USA) hat Diabetes. Verschiedene Schlaganfälle sind die Todesursache bei einem Drittel der Männer. Dies gilt für entwickelte westliche Länder.

Auf der anderen Seite beweisen die Schweden mit Analysen, dass nicht Cholesterin für Schlaganfälle verantwortlich ist, sondern ein plötzlicher Cholesterinabfall. Tamiflu, das Grippemittel, entpuppt sich als reines Placebo. Nahrungsergänzungsmittel sind der am wenigsten kontrollierte Bereich in einer Welt, die alles kontrolliert, was möglich ist.


Wissen Sie wirklich, was Sie essen?

Neulich fragte jemand, wie man in 100 Jahren auf unsere heutige Zeit zurückblicken wird. Die Technologie wird sicherlich stark fortschreiten, und sie werden über heutige Telefone, Fernseher und Autos lachen, aber sie werden schockiert sein, wenn sie sehen, was wir essen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass wir schon heute in der Lage sind, vernünftig darüber nachzudenken, was gesund für unseren Körper ist.

Das können wir aber nur tun, wenn wir wissen, was wir essen.






Rundum gesund - RSS
Copyright (c)
Rundgesund.com
Februar 2015
π Kontakt:
info@rundgesund.com
Über uns   |   Facebook Rundum Gesund - Seitenanfang